echte Wandler

Wandler, echte m (Duplexanima Animalis)

Einleitung

Echte Wandler, missverständlich, aber geläufig, auch „Gestaltwandler“ oder einfach „Wandler“, bezeichnet, die große Gruppe der tierischen Doppelseelen (Duplexanima Animalis). Dem gemein läufigen Namen kann bereits vom Laien entnommen werden, das sie zwischen der Gestalt eines Tieres und eines Menschen wechseln können, und sie werden deshalb vom Ungebildeten oft mit Lykanthropen gleichgesetzt, was kaum unsinniger sein könnte.
Der wissenschaftliche Name der Art entstammt ihrer herausragendsten Eigenschaft: Echte Wandler verfügen scheinbar über eine Doppelnatur, über zwei belebende Geister – einen menschlichen und einen tierischen Teil. Jedoch sind es den Beschreibungen nach nicht zwei Personen, sondern zwei Aspekte derselben Person.
Echte Wandler unterteilen sich in eine große Vielfalt von Unterarten, die bis auf die Duplexanima Animalis Lupus, die Wolfswandler, heute als fast vollständig ausgerottet gelten können. Selbst Wölfe sind heutzutage so rar, dass Viele Wandler im Allgemeinen für ausgerottet halten, eine Meinung, die nur der allgemeinen Gleichgültigkeit der modernen, erwachten Gesellschaft zugeschrieben werden kann. Vor allem Wölfe werden immer wieder einmal gesichtet, aber auch andere Arten tauchen ab und zu wieder auf.
Aufgrund der Seltenheit müssen wir die meisten Informationen über die Art aus historischen Texten und Überlieferungen entnehmen, deren Präzision und Objektivität leider vielfach angezweifelt werden muss.

Körperbau und Lebensspanne

Zwischen der Menschen- und Tiergestalt eines Wandler kann es oft Parallelen geben (relative Größe, Augen- und Fellfarben), diese sind aber nicht zwingen erforderlich, ebenso wie ein Erkennen der Tierart an der menschlichen Gesichtsform generell dem Altweibergewäsch zugezählt werden kann. Allerdings sind Wandler grundsätzlich besonders große und prächtige Exemplare in ihrer Tiergestalt, selbst ein wirklich mickriger Wandler ist ein beeindruckendes Tier, und für die meisten Wandler ist die Tierform ihre dominante, ihre „wahre“ Form, unabhängig von der Ausgewogenheit ihrer Seelen.
Ein machtvoller Wandler kann als Tier eine Größe und körperliche Perfektion erreichen, die beeindruckend und furchteinflössend zugleich ist, und vermutlich die Quelle so mancher Märchenungeheuer darstellt. Damit einher gehen eine robuste Gesundheit, ein überdurchschnittlicher Widerstand gegen Krankheit und ein deutlich höheres Alter als bei Menschen, obwohl dazu keine genaueren Angaben gemacht werden können. Jedoch könnte man einige Quellen so lesen, als ob einzelne Wandler eine Lebensspanne mehrerer Jahrhunderte erreicht haben, ohne eine Spur des Alterns zu zeigen.
Im Gegensatz zu Lykanthropen sind Wandler keine erkrankten Homo Sapiens, sondern eine vollkommen eigenständige Art. Es ist unmöglich, in einen Wandler verwandelt zu werden, der Fortbestand der Art erfolgt durch die bei Säugetieren übliche Fortpflanzung.

Lebensweise

Wandler leben grundsätzlich weitestgehend isoliert von ihrer Umgebung in kleinen Familienbanden oder Rudeln, selbst dann, wenn ihre Tierart normalerweise Einzelgänger sind. Sie sind immer sehr territorial orientiert und reagieren in der Regel gewalttätig auf Eindringlinge, was historisch viel zu ihrer Verfolgung beigetragen hat.
Aufgrund dieser Isolation ist über die eigentliche Lebensweise der Wandler beinahe nichts bekannt, da Beobachter generell nicht lebend zurückkehren.

Verwandlung

Die eigentliche Verwandlung geschieht sehr schnell, ein geübter Wandler kann als Mensch abspringen und als Tier landen. Dabei löst sich die eine Gestalt in eine vielfarbig glitzernde Nebelwolke, die sich in Form der zweiten Gestalt wieder zusammensetzt.
Ältere Quellen berichten teilweise auch von einfarbigen Wandlungen, zumindest schwarz und weiß. Aufgrund der schlechten Quellenlage ist unklar, ob es eine weitere, silberne Wandlung gab, oder ob damit die weißen Wandler gemeint waren. Worin der Unterschied bestand und was die Änderung zur Gegenwart bewirkt hat, ist unklar.

Prof. Dr. rer. nat. Eleysius Bornkamp, h.c

Weiteres zum Thema Wandler findest du hier: Über echte Wandler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.